Der Bewegungsapparat

Schmerzfrei zu mehr Mobilität im Alltag

Ausgabe vom 30.05.2017

DIE WeLT

Mittlerweile leidet rund jeder Zweite über 40 Jahren unter Beschwerden, Schmerzen oder gar ernsthaften Problemen im Bewegungsapparat. Immer mehr Menschen müssen sich Operationen unterziehen, doch was genau kommt auf einen zu, wenn man sich zum Beispiel ein künstliches Gelenk einsetzen lassen muss? Dieser und anderen wichtigen Fragen widmet sich die Publikation „Der Bewegungsapparat“.

Antriebsmotor unseres Körpers

Er ist ein Wunderwerk der Natur, dessen Zusammenspiel komplexer kaum sein könnte: unser Stütz- und Bewegungsapparat. Er schenkt uns unsere Mobilität. Er gibt uns die Fähigkeit, Dinge zu tragen und zu heben, im Gespräch zu gestikulieren, zu stehen, zu tanzen. Wir führen fast ständig Bewegungen aus – selbst im Schlaf, wenn wir uns von der einen auf die andere Seite drehen. Ist auch nur eine kleine Funktion gestört, fühlen wir uns eingeschränkt. Sage und schreibe 200 Knochen und mehr als 400 Muskeln gehören zum Bewegungsapparat. Während das Gehirn die Schaltzentrale unseres Körpers ist, ist er unser Antriebsmotor. In dieser Publikation inspizieren wir diesen komplexen Motor im Detail. Erklären, wie er möglichst lange reibungslos in Betrieb bleibt und aus welchen Gründen er doch in die „Werkstatt“ sollte, um von einem Experten fachmännisch „repariert“ zu werden. Ich wünsche eine bewegende Lektüre!