Fernweh

Ausgabe vom 01.09.2019

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Was ist überhaupt Fernweh? Bedeutet das zwangsweise, das Land verlassen zu müssen und über den großten Teich zu kommen?

Eine Antwort auf die Frage ist unmöglich. Jeder definiert „Ferne“ anders. Für einige Menschen ist die Reise in ein anderes Bundesland bereits eine kleine „Weltreise“. Andere brauchen Schiffe und Flieger um wirklich in der Ferne zu sein, den Abstand zu Sprache, Kultur und Klima zu haben.

Letztendlich handelt es sich lediglich um einen Gemütszustand und dem dringenden Wunsch nach einer neuen und unbekannten Umgebung. 

Auf und davon

Die Deutschen lieben es zu reisen. Laut Tourismusanalyse haben im vergangenen Jahr fast zwei Drittel der Bundesbürger die Koffer gepackt und fremde Länder und Kulturen erkundet. Und auch in diesem Jahr waren die meisten von uns schon einmal unterwegs. Dabei stehen nicht immer nur die Bundesrepublik selbst oder unsere Nachbarstaaten in Europa auf dem Programm. Zwölf Prozent der Reisenden zog es über die Grenzen des Kontinents hinweg in die weite Welt. Fernost, Amerika, Afrika und die Karibik lockten die Deutschen in die Ferne. Sie sehnten sich danach, fremde Kulturen und exotische Landschaften zu entdecken. Einige dieser faszinierenden Orte zeigen wir Ihnen – lassen Sie sich mitnehmen in die Welt der Fernreisen und genießen Sie diese Ausgabe.