Gesundheit 4.0

Ausgabe vom 25.05.2021

Handelsblatt

Innovationen für die Gesundheit

In den vergangenen Monaten haben wir im Zeitraffer gesehen, wie uns die beherzte Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte und digitaler Anwendungen im Gesundheitssektor voranbringen kann. Pioniere bringen neue hochwirksame Impfstoffe auf den Markt. Apps erleichtern die Kontaktverfolgung. Etliche Erfinder tüfteln an Ideen, wie Viren unschädlich zu machen sind. Deutlich wird aber auch, wie uns ungenutzte Innovationspotenziale bei der Abwehr von Krankheiten beeinträchtigen. Das beste Beispiel ist eine zur Pandemiebekämpfung unzureichende IT-Ausstattung in den Gesundheitsämtern. Eindeutig hat die Corona-Krise unser Bewusstsein für Innovationen im Gesundheitssektor verändert. Die Akzeptanz von digitalen Angeboten – wie der Videosprechstunde – steigt. Jetzt ist die Chance, auch im Gesundheitswesen durch digitale Transformation einen großen Schritt nach vorn zu gehen. In dieser Ausgabe wollen wir Ihnen zeigen, wo und wie wir vorankommen können. Viel Spaß beim Lesen!

Eine Frage der Kosten?

Was kostet eigentlich die digitale Transformation des Gesundheitswesens? Die Unternehmensberatung McKinsey stellt die Frage anders: Wie stark kann der Einsatz digitaler Technologien die Kosten im Gesundheitswesen senken? Aktuell sind die Consulter dieser Frage für Österreich nachgegangen. Ergebnis: Bis zu 4,7 Milliarden Euro jährlich könnten durch Verbesserungen mit 26 in der Studie analysierten Gesundheitstechnologien eingespart werden. Das sind immerhin 14 Prozent der jährlichen Gesundheits- und Versorgungskosten in unserem Nachbarland. Im Jahr 2018 hat die Unternehmensberatung die gleiche Studie auch für Deutschland durchgeführt. Bei uns winkt demzufolge eine Einsparung von 34 Milliarden Euro beziehungsweise zwölf Prozent der Jahresausgaben. Besser und billiger müssen offenbar nicht unbedingt in Widerspruch zueinander stehen, wenn es um die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung geht. Ein Grund mehr, die Vorteile digitaler Technologien zum Wohle der Patienten entschlossen zu nutzen.