Nachhaltige Investments

Gutes Gewissen mit guter Rendite

Ausgabe vom 31.03.2021

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die EU-Wirtschaft soll bis 2050 klimaneutral sein. Die bedeutende Schlüsselrolle der Finanz- und Versicherungsbranche wird in dem Leitfaden „Nachhaltige Investments – Gutes Gewissen mit guter Rendite“ von der Redaktion des Reflex Verlages beleuchtet. Erfahren Sie, wie Investoren ein nachhaltiges Portfolio aufbauen können und gleichzeitig auf angemessene Renditen nicht verzichten müssen.

Erfahren Sie mehr am 31. März 2021 in der Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Kollateralrendite

Mit dem Rückgang der Exporte und dem Wechsel vom Büro in das Homeoffice führen COVID-induzierte Einschränkungen zum weltweiten Rückgang des Transportvolumens. Als "Kollateralnutzen" sanken die globalen CO2-Emissionen 2020 gegenüber dem Vorjahr um ganze sieben Prozent, am stärksten in den USA und in der EU. Dazu hat Deutschland noch seine gesetzten Klimaziele für 2020 erreicht. Warum diesen Schwung nicht mitnehmen und verstärkt in nachhaltige Projekte wie Erneuerbare Energien, alternative Verkehrskonzepte und ressourcenschonende Produktionen investieren? Längst haben Anleger die Zeitenwende erkannt und beleben ihre Portfolios mit „grünen“ Assets. Sie erzielen damit eine beachtliche „Kollateralrendite“: Zu vermehrt sauberer Luft steigert eine respektable Verzinsung den Wert des Depots.