Null %

Wohin mit dem Geld?

Ausgabe vom 28.06.2018

Handelsblatt

Im aktuellen Niedrigzinsumfeld stellt sich die Frage, wie Investoren erfolgreich agieren und angemessene Renditen erzielen. Die Publikation „Null % – Wohin mit dem Geld?“ wird Investoren Entscheidungshilfen in die Hand geben, welche die Vor- und Nachteile eines Investments aufzeigen und deren Chancen- und Risikoprofile für ein Portfolio analysieren. 

Gefasst sein und klug handeln

Von Mark Twain stammt das Zitat „In zwanzig Jahren wirst Du stärker enttäuscht sein von den Dingen, die Du nicht getan hast, als von denen, die Du getan hast!“ Um kritische Situationen zu meistern, sollten Investoren und Sparer eher auf ihren gesunden Menschverstand bauen, als auf die Kassandrarufe aus dem Off. Wichtig ist der lange Betrachtungshorizont. Investmenterfolg stellt sich langfristig ein, sodass man sich vom kurzfristigen Auf und Ab der Börsenkurse nicht ablenken lassen sollte. Die Niedrigzinsdurststrecke ist noch nicht zu Ende.

Anleger fragen sich zurzeit, ob die Dauer einer Hausse tatsächlich ein herausragendes Zeichen für deren baldiges Ende ist? Seit mehr als sechs Jahren läuft der Aktienmarkt rund, in den USA seit mehr als zehn Jahren. Viel wichtiger ist es, einen Blick auf die Faktoren zu werfen, die einen Bärenmarkt in der Vergangenheit ausgelöst haben. Fast alle größeren Abstürze gingen mit einem starken Einbruch der Konjunktur einher. Aktuell wächst die Wirtschaft weiter und solide Konjunkturen in Europa, Asien und USA bilden ein Fundament für Finanzinvestitionen - am besten in einer klugen Mischung. Im Übrigen ist Mark Twain als wohlhabender Mann gestorben.