Smart Building

Ausgabe vom 06.06.2018

Handelsblatt

Welche aktuellen Trends und Lösungen es von der Planung und Entwicklung über notwendige Technologien bis hin zur Inbetriebnahme gibt und wie deren erfolgreiche Umsetzung möglich ist, zeigen wir mit unserer Publikation „Smart Building“.

Alles smart

Smartphone, Smart Home, Smart City – und jetzt auch noch Smart Building. Aber können denn die Klötze aus Ziegel und Mörtel, aus Beton, Stahl und Glas wirklich intelligent werden? Ja, das können sie – hunderte Sensoren, Mikrochips und Vernetzungen erfassen die Gewohnheiten und Vorlieben der Nutzer und leiten daraus Handlungen ab. Beispiel: Steigt die Temperatur im Großraumbüro und sinkt gleichzeitig der Sauerstoffgehalt der Luft, öffnen sich die Fenster, die Heizung wird heruntergedreht.

Das ist nicht nur für die Menschen, die tagtäglich in diesen Gebäuden leben und arbeiten, bequem und angenehm. Intelligente Gebäudeautomation spart zudem Energie. Um rund 30 Prozent könnte der Energiebedarf eines Bürogebäudes dank der cleveren Helfer gesenkt werden.
Weitere nützliche Informationen zum Thema Smart Building möchten wir Ihnen in dieser Ausgabe geben.