Wohn(t)raum

Smart, Effizient, Modern

Ausgabe vom 24.03.2021

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Während der Pandemie wurden die eigenen vier Wände zum Lebensmittelpunkt. Sie halten plötzlich für alles her: Homeoffice, kulinarische Reise und Wohlfühl-Oase. Durch die intensive Zeit daheim hat sich gezeigt, an welchen Ecken Investitionsbedarf besteht, um das Zuhause intelligent und nachhaltig zu gestalten. Unser neuer Ratgeber zeigt Ihnen, wie es geht!

Wohnen 4.0

Wie werden wir im Jahr 2030 wohnen? Diese Frage beschäftigt nicht nur Zukunftsforscher und Erfinder. Auch Technikfans und Komfortoptimierer tüfteln an neuen Wohnideen, die Behaglichkeit und Innovation verknüpfen und uns den Alltag, wo immer es geht, erleichtern. Klar ist: Das Gebäude von morgen muss Energie sparen. Helfen können dabei nicht nur moderne Heizanlagen und smarte Helfer. Die digitale Vernetzung über alle Gebäudekomponenten hinweg deckt Energiefresser auf und trägt so dazu bei, unsere Wohngebäude ressourcenschonender und klimafreundlicher aufzustellen. Und der Bequemlichkeitsfaktor steigt dank der technologischen Helfer zusätzlich. Per App gesteuert schickt das Smart Home die Haushaltshelfer los oder reguliert Beleuchtung und Heizung wie von Zauberhand. Da bleibt mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens – für einen entspannten Nachmittag im Garten oder ein erholsames Bad. Dabei können Sie dann auch gleich unsere Lektüre genießen. Wir hoffen, dass Sie neue Anregungen für ein noch komfortableres Wohnen finden und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!